Qualifizierung


Nach gesetzlichen Bestimmungen und Landesrichtlinien nehme ich an Qualifizierungslehrgängen teil und bilde mich kontinuierlich fort.


Die Qualifizierungsmaßnahmen entsprechen dem bundesweit gültigen Standard DJI (Deutschen Jugendinstitut), der Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Tagesmütter-Bundesverbandes und den Voraussetzungen des Gütesiegels Kindertagespflege zum Aktionsprogramm BMF SF (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend).


Welche Fortbildung ich bis jetzt absolviert habe, können Sie der PDF-Datei „Teilnahme an Weiterbildung“ entnehmen.

Kooperation


Als selbstständige Kindertagespflegeperson der Kindertagespflege „Auf der Wiese“ kooperiere ich mit dem Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe Jugendamt Bielefeld, mit dem Tagesmutterverein Bielefeld (TAMUBI) sowie mit dem freien Vermittlungsträger der Jugendhilfe „von Laer Stiftung“, mit den Weiterbildungsträgern: AWO lifebalance, Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung sowie mit dem Sportbund Bielefeld

Zur Kindertagespflegeperson


Seit inzwischen fünf Jahren arbeite ich als qualifizierte und zugelassene Kindertagespflegeperson / Tagesmutter der Kindertagespflege „Auf der Wiese“ in Bielefeld-Heepen / Altenhagen.


Als ehemalige Bibliothekarin bin ich in die Kindertagespflege gewechselt, da ich sehr gerne mit Kindern arbeite und sehr gut auf ihre Bedürfnisse eingehen kann.

Das Lachen von Kindern, ihr neugieriges Verhalten und der warmherzige und offene Umgang miteinander ist das, was ich an meiner Arbeit sehr schätze.


Durch meine Praktika in unterschiedlichen Kindereinrichtungen, und später durch die Erziehung meiner zwei eigenen Kinder, und durch das Aufwachsen in einer großen Familie, hat sich mein Erfahrungsschatz mit Kindern stets erweitert.


Meiner Arbeit gehe ich liebevoll, geduldig, verantwortlich und professionell nach. Im Vordergrund steht immer das Wohl des Kindes! Mich erfüllt es sehr, die Kinder in ihrer geistigen, sozialen und körperlichen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen.

Qualitätssicherung


Für eine Pflegeerlaubnis für die Betreuung von Kindern erfülle ich alle Voraussetzungen, die vom Jugendamt geprüft werden. Das heißt, dass meine Persönlichkeit, Sachkompetenz und Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und anderen Kindertagespflegepersonen, sowie Räumlichkeiten und Ausstattung für pädagogische und pflegerische Arbeit geeignet sind. 

Die Qualität der Kindertagespflege wird durch fachliche Beratung, Begleitung, Vertretungsregelung und weitere Qualifizierungen durch das örtliche Jugendamt und freie Träger gewährleistet.


Qualitätskriterien:

Erziehungspartnerschaft


Das Wohlergehen des Kindes steht im Vordergrund und belangt ein aufeinander abgestimmtes Handeln. Das kann man nur erreichen, wenn die partnerschaftlichen Beziehungen auf Vertrauen, Aufgeschlossenheit, Achtsamkeit und Sachlichkeit basieren und das Miteinander als positiv erlebt werden.

Sich austauschen und informieren sind die wichtigsten Formen der Zusammenarbeit mit den Eltern während der Betreuung.

Über die Eingewöhnung, das Kennenlerntreffen, den Austausch über Tür & Angel, Infoblätter, Entwicklungsgespräche, Bildungsdokumentation und gemeinsames Feiern wird die Arbeit in der Kindertagespflege transparent gemacht.


Mindestens einmal im Jahr biete ich ein Gespräch über die Entwicklung, Interessen und Fähigkeiten des Kindes an. Wenn notwendig, erarbeiten wir gemeinsam gezielte Förderungsmaßnahmen des Kindes.


Im Rahmen meiner Kompetenzen unterstützte ich die Eltern zu wichtigen Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes. Fragen und Verunsicherungen der Eltern werden somit systematisch aufgegriffen und damit Klarheit und Sicherheit geschafft.


Die Eltern haben einen Anspruch auf Beratung in allen Fragen der Kindertagespflege durch das zuständige Jugendamt.

Copyright 2018.

Tagesmutter Marina Herbst, Kindertagespflege "Auf der Wiese".